Willkommen beim BUND in Eppstein

Auf diesen Seiten können Sie sich über die Aktivitäten in unserer schönen Burgstadt Eppstein informieren. Anregungen und Tipps sind herzlich willkommen. Wir freuen uns über jede Art von Mitarbeit, sei es bei der Gestaltung dieser Seiten oder beim Aktiven Naturschutz.

Bis bald...

Nicht verschlafen...

unsere nächste kunterBUND Aktion. Dieses mal geht es, wie immer um diese Zeit im Jahr, um den Siebenschläfer. Wir starten am Freitag 24.06. um 21 Uhr am Ende der Hainkopfstraße, wo wir nach etwa 1,5 Stunden auch wieder zurück kommen. Drei Themen werden diese Wanderung prägen:

  • Geschichte
  • Bauernregel
  • Schlafmaus

Alle drei haben mit dem Siebenschläfer zu tun, auch wenn sie nicht alle den selben meinen. Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie mit uns eine herrliche Abendstimmung mit später Erleuchtung. Die Wanderung ist auch für Kinder ab Schulalter geeignet. Teilnahme ist frei, wobei Spenden erbeten sind.

Bienen bei Hubertus Fischer...

Am 21.05. besuchten wir den Bio Imker Hubertus Fischer in Wildsachsen. 10 Teilnehmer folgten seinen immer sehr lebendigen und umfangreichen Ausführungen. Bei herrlichem Wetter flogen seine Bienen fleißig zu den blühenden Rapsfeldern der Umgebung. Ein Hinweis darauf, so Hubertus, dass der Bauer dieses Jahr nicht in die Blüten gespritzt hat. Eine Tatsache, die den Bienen in ganz Deutschland und weiten Teilen Europas erhebliche Probleme bereitet. Glyphosat, heißt hier eines der bekanntesten Schlagwörter. Als solches ist es nicht nur in aller Munde sondern als Gift auch in uns allen bereits enthalten. Während man die Auswirkung auf den menschlichen Körper nun heiß diskutiert und löblicher Weise zur Begründung einer Verbotes heranzieht, wird über die Auswirkungen auf Bienen und Co nur wenig gesprochen. Hier sind die Effekte aber als weit höher einzustufen, da Herbizide sehr leicht auf die Tiere des nächsten Gliedes der Nahrungskette einwirken. Daher unser Appell an alle Gärtner und Landwirte auf Gifte und wo es geht auch auf Kunstdünger zu verzichten. Was den Bienen weiterhin fehlt sind nektargebende Blüten in ausreichender Zahl!

Danke an Hubertus für die tolle Veranstaltung.  

KunterBUND Aktionen

Am Samstag, den 07.05. lockte das herrliche Wetter 19 Teilnehmer zu unserer Vogel-Hoch-Zeit-Wanderung. Auf der zweistündigen Wanderung konnten einige der heimischen Singvögel vorgestellt werden. Vom kleinen Goldhähnchen bis hin zum großen Grünspecht gaben zahlreiche Sänger ihr Ständchen. Neben vielen Informationen zur Lebensweise und Besonderheiten konnte der ein oder andere Gesellen zum näheren Betrachten angelockt werden. Wir danken allen Teilnehmern auch für die großzügigen Spenden.

Unsere nächste Aktion im kunterBUND führt uns am Samstag, den 21.05. nach Wildsachsen. Sofern es das Wetter zulässt (hoffentlich sind keine Gewitter unterwegs) möchten wir dort Bio-Imker Fischer besuchen, der den Teilnehmer gerne sein umfangreiches Wissen über Bienen und Naturschutz vermittelt.



Treffpunkt ist um 13 Uhr an der Straße nach Wildsachsen (L3017) unterhalb der Sportanlagen in Bremthal (siehe Markierung auf der unten stehenden Karte).
Weitere Informationen gibt es unter Tel: 06198 571399.

 

 

NOCHMALS ZUR ERINNERUNG

Am Donnerstag, 17.03. ab 19:45 Uhr findet unsere Jahreshauptversammlung statt! Im Anschluss daran, gibt es eine Info-Veranstaltung zum Thema "Fluglärm und sonstige Flugbelastungen" statt. Hierzu lade ich nochmals alle Interessierten herzlich ein! Ort: Rathaus Rossertstraße

Gleich am Freitag ist der BUND auf dem Eppsteiner Wochenmarkt mit einem Infostand vertreten. Wer uns unterstützen möchte, ist ebenfalls herzlich eingeladen zu kommen. Wir sind ab etwa 14 Uhr vor Ort. Themen sind TTIP, Massentierhaltung, "Kein Moor in den Topf", ...

Zum Abschluss der Woche ist es dann endlich soweit, unsere erste kunterBUND Aktion in diesem Jahr startet. Am Sonntag trifft sich Martin Alberts ab 15 Uhr an der Bushaltstelle der Freiherr-von-Stein-Schule mit allen Interessierten zur Frühlingskräuterwanderung mit anschließender Stärkung mit frischen, gesunden Kräutern.

 

 

Fragen an die Parteien und deren Antworten...

Wer am 06. März zur Kommunalwahl geht, hat mal wieder die Chance seine Kandidaten zu wählen und zu hoffen, dass deren Politik so ist, wie man es wollte. Das es nicht leicht ist, immer alle Wünsche zu erfüllen, ist selbstverständlich. Um besser Einschätzen zu können, wie es um die Chancen für mehr Umweltschutz steht, hat der Landesvorstand des BUND Hessen einen Fragebogen ausgearbeitet, den wir um weitere für Eppstein interessante Fragen erweitert haben. Diese Fragen (samt Erläuterungen) lagen allen Parteien in Eppstein mit der Bitte um Beantwortung vor.

Von den 5 Parteien, die sich in Eppstein zur Wahl stellen, haben nur 3 geantwortet. FDP und FWG haben sich leider keine Zeit genommen. Ob sie damit ihr Desinteresse an unseren Themen zum Ausdruck bringen möchten, vermag ich nicht zu beurteilen. 

1. Im Stadtwald mehr Natur zulassen: Machen Sie Ihren Kommunalwald zum FSC Wald!

CDU und Grüne weisen darauf hin, dass Eppsteiner Wälder bereits nach PEFC zertifiziert sind. Während dies für die CDU auszureichen scheint, gehen die Grünen ein Stück weiter und möchten auch das FSC Sigel anstreben und dies auch in ganz Hessen umsetzen. Klares Bekenntnis zum Schutz der Wälder!
Die SPD ist dafür, geht aber nicht näher auf Details ein.

2. Verbot von Glyphosat auf kommunalen Flächen: Machen Sie ihre Kommune zur glyphosatfreien Kommune!

Laut CDU ist Stadt Eppstein darauf bedacht, umweltverträgliche Mittel einzusetzen. Leider fehlt ein kritischer Bezug zum Thema Glyphosat - was bisher ja unbedenklich galt. Es wird auch nicht in Betracht gezogen, die Vorgehensweisen zu hinterfragen.
Die Grünen weisen zunächst darauf hin, dass Sie keine Kenntniss zur Nutzung von Glyphosat haben, versprechen aber, der Frage stärkeres Gewicht zu geben.
Die SPD ist dafür, geht aber nicht näher auf Details ein.

3. Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung in kommunalen und anderen Gebäuden: Machen Sie ihre Kommune zur Energiewende-Kommune mit Kraft-Wärme-Kopplung!

Grüne und CDU verweisen auf das Klimaschutzkonzept der Stadt Eppstein. Darin sind solche Maßnahmen, u.a. vorgesehen. Demnach soll sich Eppstein hin zu einer klimafreundlichen Kommune weiterentwickeln.
Die SPD ist dafür, geht aber nicht näher auf Details ein.

4. Erhalt und Pflege von Streuobstflächen

Alle drei Antworten sind dafür. Während Grüne und CDU nähere Einzelheiten erwähnen, fehlen diese bei der SPD Antwort.

5. Eindämmung des Flugverkehrs für weniger Lärm und Klimabelastung

CDU und Grüne verweisen auf die Erfolge der Landespolitik. Während die CDU keinen Handlungsbedarf mehr sieht, betrachten die Grünen diese Frage weiterhin als wichtiges Thema.
Die SPD antwortet mit Nein, da das Thema Fluglärm für Eppstein keine Belange hat. In keiner Antwort wird auf die klimaschädlichen Auswirkungen eingegangen und es werden keine Ideen für eine Verminderung im Flugverkehr aufgebracht.

Die ausführlichen Antworten finden sich hier.

Das komplette Anschreiben findet sich hier.

 

 

 

 

Fasten - einmal anders...

Ja, es ist schon wieder soweit, nach den Festtagsmarathon der letzten Wochen darf gefastet werden. Keine Lust, weil es eh nicht klappt? Dann wäre es möglich, dass wir einen Tipp haben. Versuchen wir es doch mal anders:

  1. Plastik-Fasten
    Es ist unfasslich, wie viel Plastik man jeden Tag anfasst, aufreißt und wegwirft. Einfach unglaublich. Wer drauf achtet führt es ja wenigstens dem Recycling zu, aber all zu oft fliegt es eben doch nur in die Natur. Versuchen Sie bis Ostern mal bewusst darauf zu achten, wie viel Plastik sich benutzen und ganz bewusst diese Menge immer weiter zu reduzieren. Kein leichtes Unterfangen, aber sehr nützlich.
  2. CO2-Fasten
    10 Tonnen
    CO2 setzt jeder Deutsche pro Jahr frei, also etwa 27 kg pro Tag. Genügend Potential um erfolgreich zu Fasten. Wie das gehen soll:
    - Verzicht auf's Autofahren oder wenigsten nur so viel wie unbedingt nötig. Per Rad und Bus&Bahn geht es auch oft recht gut.
    - Verringerung der Raumtemperatur um 1 Grad (wer mag auch noch mehr)
    - Licht aus und auch sonst einfach mal Ausschalten
    - Reduktion des Fleischkonsums (War das nicht schon immer beim Fasten so???)
  3. Da Fasten ohne Anreiz selten Erfolg hat, belohnen Sie sich dafür. Pro erfolgreicher Fasten-Tag entlohnen Sie sich am besten mit einem Punkt und loben sich ab 30 Punkte ein schönes Ziel aus. Zum Beispiel der Besuch einer BUND Aktion (-;
    Oder Sie belohnen sich jeden erfolgreichen Fastentag mit einer Blumenzwiebel, die Sie dafür in die Erde stecken.

VIEL Erfolg, die Natur und Umwelt wird es Ihnen danken

Obstbaumschnitt...

Am Samstag 13.02. und 27.02. sind wir ab etwa 10 Uhr auf unserer Fläche in Bremthal aktiv und schneiden unsere Bäume. Fleißige Helfer und wißbegierige Neuschneider sind herzlich willkommen.

Wer weiteres Interesse an Baumschnittkursen hat, der findet beim Main-Taunus-Streuobstverein weitere Termine.

Einladung Mitgliederversammlung

Hiermit laden wir alle zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am Donnerstag 17. März ab 19:45 ein. Im Anschluss daran bietet sich die Möglichkeit einen sehr interessanten Vortrag zum Thema "Flieger, Fliegen und weniger...". Weitere Informationen finden sich hier.

Waldweihnacht am 16.12.

Kurz vor Weihnachten ist es wieder so weit: Am späten Nachmittag des 16.12. (Mittwoch) laden wir zu unserer traditionellen Waldweihnacht. Martin Alberts erwartet alle Interessierten um 17 Uhr am Bus-Parkplatz auf dem Bienroth. Von dort gehen wir in den Wald, um an einer geeigneten Stelle ein wenig Weihnachtszauber zu verbreiten. Bitte denken Sie an entsprechende Kleidung und etwas Proviant für die etwa einstündige Aktion. Fragen und Anmeldungen bitte unter 06198/2821.

Der BUND Eppstein wünscht allen Freunden und Mitsreitern Frohe Weihnachten.

Infos zum Thema Klimaschutz

Am 07.12. veranstalten wir einen Info-Abend zum Thema "Menschens-Klima". Wie beeinflussen wir das Klima und welche Folge kann dies haben? Daneben werden wir versuchen grundlegendes Wissen zum Klima zu vermitteln und auch ein kleines Experiment durchführen.

Die Veranstaltung findet im Rathaus in Alt-Eppstein, Rossertstraße 21 statt.
Anmeldungen und weitere Informationen gibt es wie immer unter Tel. (06198) 571399.

Es wäre toll wenn viele von Euch sich  am 10. Oktober auf den Weg nach Berlin machen, um gemeinsam mit vielen Gleichgesinnten gegen die Freihandelsabkommen zu kämpfen. Wer noch keine Anreise geplant hat und gerne nach Berlin möchte schaue bitte hier nach: http://ttip-demo.de/home/

Wer sich nicht auf den Weg machen kann, hat an diesem Tag alternativ die Möglichkeit uns beim Keltern zu helfen. Sie unten...

Kelterfest am 10.10.

Unsere Äpfel sind reif. Daher laden wir am Samstag den 10.10. ab 14 Uhr zum Kelterfest ein. Zunächst pflücken wir die Äpfel oder sammeln sie auf unserer kleinen Pachtfläche in Bremthal und keltern sie anschließend zu leckerem Saft. Wer mag, kann auch gerne eigene Äpfel (bitte nur kleinere Mengen) mitbringen. Auch Arbeitsgeräte wie Apfelpflücker, Messer und leere Flaschen werden benötigt. Trinkwasser und eine kleine Stärkung werden wir bereitstellen.
Treffpunkt ist gegenüber dem Waldparkplatz an der L3017 Richtung Wildsachsen (siehe Markierung auf der nachfolgenden Karte). Weitere Informationen unter 06198/571399.
Da wir bereits am Vormittag mit der Apfelpresse im Kindergarten Vockenhausen im Einsatz sind, kann es sein, dass wir ein wenig später am Treffpunkt eintreffen.

 

 

Quarz & Co

Am Samstag, den 19.09. bietet der BUND Eppstein die nächste kunterBUNDe Aktion an. Zusammen mit Martin Alberts begeben wir uns dabei auf den Boden der Tatsachsen und schauen uns das an, dass wir ständig mit Füßen treten, aber doch für viele Dinge benötigen. Es geht um den steinigen Untergrund in Eppsteins Wäldern und um so manche funkelnde Schönheiten, die man hier mit geschulten Auge entdecken kann. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Schulbus-Parkplatz auf dem Bienroth. Die Teilnahmegebühr beträgt 3€ pro Familie/Einzelperson (BUND Mitglieder frei).

BUND und TSV-Familienwandergruppe: Wellbach-von der Mündung bis zum Quellgebiet

Am Sonntag, den 26.07. bietet die Familienwandergruppe des TSV Vockenhausen zusammen mit dem BUND Eppstein eine Wanderung für Familien ins Quellgebiet des Wellbaches an. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Bürgerhaus in der Rossertstraße. Für die etwa 5-8 km lange Wanderung planen wir eine Zeit von 4-5 Stunden ein. Da wir am Bach unterwegs sein werden, empfiehlt es sich, Wechselsachen für die Kinder mit zu bringen. Teilnahmebeitrag 3€ pro Familie (Vereinsmitglieder kostenfrei). Weitere Einzelheiten: 

Termin: Sonntag, der 26. Juli  2015

Start der Wanderung: 10:00 Uhr

Treffpunkt: Eppstein, Parkplatz zwischen Feuerwehr und Bürgerhaus

Wanderstrecke: teils befestigte Wege, teils Pfade - am, im und um den Bach herum....

Länge: 5 km  (kann noch auf 8 km verlängert werden)

Gesamtdauer: mit (Spiel-)Pausen 4 bis 5 Stunden

Höhenmeter: 180 m Aufstieg und 180 m Abstieg

Geeignet: für Kinder ab 4 Jahren

Mitzubringen sind: Rucksackverpflegung incl. Trinkflaschen, festes Schuhwerk, Sitzmatten oder Picknickdecke, Sonnencreme, eine Spielidee von jeder Familie wäre prima, Gummistiefel oder Badesandalen, Ersatzwäsche

Organisationsbeitrag: für TSV-Familienmitglieder und/oder BUND-Mitglieder keine, ansonsten 3 Euro je Familie

Anmeldung bitte bis: Freitag, den 24. Juli 2015 Tel. 06198-9430 / b.k.giehl@web.de oder 06198-571399 / info@bund-eppstein.de

WEGBESCHREIBUNG:

Kurz nach dem Start (180 m) treffen wir auf den Wellbach, der hier erstmals das Tageslicht erblickt. (Bis zur Mündung in den Schwarzbach fließt er unterirdisch weiter. Ein schmaler Pfad führt direkt am Bach entlang. Nach ca. 500 m erreichen wir Waldgebiet. Parallel zum Bach geht es weiter. Unterwegs gibt es hier mehrere Stellen mit ZUgang zum Wellbach. Nach insgesamt etwa 1.700 m folgt ein kurzer Abstecher zum Naturdenkmal der 150 jährigen Fichte. Dann noch 400 m und wir haben ein idyllisches Feuchtbiotop mit Libellen, Wasserhüpfer und Fischen erreicht. Dann nochmals 400 m bis zum Beginn der Heimlichen Wiese (350 m) Hier ist das Quellgebiet des Wellbachs. Ein kurzes Stück folgen wir der Heimlichen Wiese. Dann geht es wieder auf dem gleichen Weg zurück nach Eppstein. 

Eine Verlängerung auf 8 km ist möglich, wenn wir bis zum Rossertfelsen wandern.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Eltern sind für ihre Kinder verantwortlich.

 

Ein schönes Fest ...

... hatten wir am 09. Mai anlässlich der Einweihung unseres neu gestalteten Obstwiesenlehrpfades. Bei schönem Wetter folgten etwa 30 Gäste unserer Einladung, darunter einige Kinder. Die Kinder wurden von Nicola Böye betreut und die Erwachsenen folgten den Erzählungen von Barbara Helling, die auf einer Wanderung den neuen Lehrpfad vorstellte und viele Hintergründe erzählte. Alle konnten sich dann an den mitgebrachten Speisen und Getränken stärken. Vielen Dank den Spendern dieser Dinge. Jetzt hoffen wir, dass der neue Weg mit seinen 10 Info-Tafeln viele Wanderer anspricht und diese sich über die Wichtigkeit der Streuobstwiesen informieren. Nach fast 20 Jahren war die Zeit reif für eine Überarbeitung des Lehrpfades. Um die Attraktivität zu erhöhen, haben wir unter anderem die Weglänge deutlich gekürzt. Auch ist der neuen Wegführung einfacher zu folgen. Natürlich bestehen die alten Wege noch immer und wer möchte, ist immer ganz herzlich eingeladen diesen zu folgen. Insbesondere ist ein Abstecher zur Bio-Imkerei Hubertus Fischer immer sehr lohnenswert.  
Einen schönen Artikel über den Lehrpfad kann man beim Höchster Kreisblatt nachlesen.

 

 

 

Apfelblütenfest in Bremthal

Die Neugestaltung unseres Obstwiesenlehrpfades ist abgeschlossen. Zur Eröffnung feiern wir am Samstag, 9. Mai ein Fest, ein Apfelblütenfest. Jedenfalls hoffen wir, dass die Blüten bis dahin noch offen sind. Aber auch wenn nicht, gibt es jede Menge Spiel und Spaß, Informationen und Tipps sowie Kleinigkeiten zum Essen und Trinken. Dabei bitten wir alle auf die Tiere Rücksicht zu nehmen, die derzeit in der Brut- und Setzzeit sind und somit ohnehin schon viel Stress erleiden.
Das Fest beginnt um 15 Uhr und findet entlang des Obstwiesenlehrpfades statt. Ein Teil des Festes befindet sich zwischen Punkt 2 und 3, während die meisten Spiele in der Nähe von Punkt 6 zu finden sind. Gemeinsam mit dem Main-Taunus Streuobst e.V. lädt der BUND Eppstein alle Natur- und Apfelfans ein, mit uns ein schönes Fest zu feiern.
Damit auch der Gaumen nicht zu kurz kommt, suchen wir noch Kuchenspender (z.B. für Apfelkuchen, Muffins, ...). Wer gerne einen Kuchen spenden möchte, melde sich bitte bei mir (06198 571399).

Nestgucker gesucht

Am Mittwoch den 06. Mai ist es wieder soweit. Dr. Carina Scherbaum lädt ein zum Nestgucken. Dann können pfiffige Vogelforscher im Alter von 6-12 Jahren allerlei Piepmätze und deren Kinderstuben aus nächster Nähe erleben. Die Kinder lernen Spannendes über die verborgene Welt der höhlenbrütenden Singvögel, entdecken Nester und erfahren, wie aus einem kleinen Ei ein großer Vogel werden kann. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Waldrand gegenüber der Bushaltestelle der Freiherr vom Stein-Schule. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 €. Bitte an wetterfeste Kleidung und feste Schuhe denken.

Auch in diesem Jahr findet in den Weilbacher Kiesgruben ein umfangreiches Programm zum "Tag der Erde" statt. Ein kostenloser Bus-Pendelverkehr entweder von Hofheim oder von Flörsbach sowie zurück  ist organisiert und erleichtert die Anreise. Infos finden sich hier.
Auch der BUND is vor Ort und bietet an einigen Ständen Infos und Tipps.

Streuobstwiesenlehrpfad in Bremthal

Der nächste Einsatz steht am Samstag 25.04. ab 10 Uhr in Bremthal an. Diese Mal werden wir die ersten Schilder anbringen. Helfer sind gerne willkommen.

Wie bereits angekuendigt, treffen wir uns am Samstag 18.04., um den neuen Lehrpfad einzurichten. Allerdings haben wir morgen einige vorbereitenden Arbeiten zu erledigen. Daher treffen wir uns nicht in Bremthal sondern ab 15 Uhr in Vockenhausen, Am Dattenbach 31. Dort werden wir die Infotafeln vorbereiten. Jede helfende Hand ist herzlich willkommen!

Die Vorbereitungen für das geplante Fest zur Einweihung des neugestalteten Lehrpfades sind bereits in vollem Gange. Derzeit sind wir dabei die zusätzlich benötigten Pfähle zu organisieren. Ob wir diese selber setzen oder doch setzen lassen, prüfen wir derzeit noch. Ich hoffe allerdings, dass wir damit zügig voran kommen. Für das Anbringen der Schilder (und evt. auch das Setzen der Pfähle) brauchen wir noch Unterstützung. Ich gehe im Moment davon aus, dass ich am

  • Sa. 18.04. Nachmittag
  • Fr.  24.04. Nachmittag 
  • Sa. 25.04. Vormittag
  • ...
  •  

in Bremthal sein werde. Wäre schön, wenn ihr Euch einen der Termine freihalten könntet. Wer schon weiß, dass er mich unterstützen kann, sollte mir vorab Bescheid geben, damit ich ihn genauer informieren kann, wann wir uns treffen. 

Achtung, Keine Wanderung am Samstag

Die für Samstag den 11.04. geplante Wanderung ins Wellbachtal muss leider verschoben werden. Ich werde versuchen, einen Ausweichtermin zu finden. Notfalls werde ich diese Wanderung mit der Aktion "Baumschule" am 13.06. verbinden.

Kritik an massiven Rodungsarbeiten...

Der Frühling ist da in Eppstein, die Bäume schlagen aus und auch die Vögel dürfen laut Gesetz wieder brüten. Doch wo nur? Der BUND Eppstein kritisiert die massiven und unverhältnismäßigen Rodungsarbeiten der vergangenen Wochen. Diese haben im Stadtgebiet Eppstein großflächig kahle Wüsten hinterlassen. Aus den verschiedensten Gründen wurden Bäume, Sträucher und Gestrüpp entfernt und dies sogar noch nach dem 01. März. Selbst wenn hierfür eine Sondergenehmigung vorliegt, sind die Aktionen unverständlich. Insbesondere an der B 455 ist das Ergebnis erschreckend und hat unserer Meinung nach nichts mehr mit Verkehrssicherheit für die Bundesstraße zu tun. Dies ist ein massiver Eingriff in die ökologischen Abläufe. Vögel, Insekten und viele andere Kleinlebewesen wurden hier übertag obdachlos und der Nahrung beraubt. Besonders die Zugvögel werden davon betroffen sein. Da tröstet auch die scheinbare Erfolgsmeldung nicht, dass Eppstein einen Einwohnerzuwachs verzeichnen konnte. Ein Teil der diesjährigen Rodungen wird im nächsten Jahr für einem weiteren Anstieg sorgen können. Gut für die Stadtkasse (jedenfalls kurzfristig), jedoch schlecht für all die ungezählten Einwohner unserer Stadt.
In diesem Zusammenhang fördern wir die Politiker der Stadt Eppstein auf, nach neuen Konzepten für eine nachhaltige Stadtentwicklung zu suchen. Der Kampf um jeden Einwohner, der die Stadtfinanzen rettet, ist unserer Meinung nach alles andere als nachhaltig. Daher bedarf es einer politischen Diskussion auf Landes- und Bundesebene aller regierenden Parteien um eine nachhaltige Stadtentwicklung zu ermöglichen, die Platz für Menschen aller Generationen und Natur gleichermaßen bietet.

Jahreshauptversammlung am 11.03.

Am Abend des 11.03. trafen sich 10 BUND Mitglieder und ein Gast zur Jahreshauptversammlung. Nach den Berichten des Vorstandes und zur Kasse konnte der Vorstand erfolgreich entlastet werden. In der anschließenden Wahl wurden folgende Personen gewählt:

  • Klaus Stephan (1. Vorsitzender, LDV Delegierter)
  • Martin Alberts (2. Vorsitzender)
  • Wolfgang Passet (Kassenwart)
  • Michael Frank (Beisitzer)
  • Karin Hartmann (Kassenprüfung zusammen mit Ulrike Herrmann, die noch bis 2016 gewählt ist)
  • Doris Rutzki (LDV Delegierte)

Ich danke allen Anwesenden für die konstruktive Diskussion und die Vorschläge für die weitere Arbeit. Insbesondere begrüße ich Michael Frank, der sich zum ersten Mal zur Wahl stellte, und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit ihn, dem restlichen Vorstand und allen Mitgliedern des BUND Eppstein.

Termine im März...

Nachdem ein wenig ruhiger war, die letzten Wochen, geht es im März richtig los. Es wäre schön, wenn der ein oder andere an den verschiedenen Terminen dabei sein könnte.

Am Fr. 06.03. stellen wir die Arbeiten unseres Ortsverbandes wieder auf dem Eppsteiner Wochenmarkt vor (von 14 - 17 Uhr). Auch wenn der Wochenmarkt ab Mai 2015 scheinbar keine Zukunft in Eppstein mehr hat, möchten wir diese Möglichkeit nutzen, die Marktbesuchern unsere Themen nahe zu bringen, wie zum Beispiel "Kampf gegen TTIP", "Vielfalt statt Einfalt", Umweltbildung und praktischer Naturschutz. In diesem Jahr umrahmen wir das ganze mit einem Pflanzenbasar.

Am Mi. 11.03. findet unsere Jahreshaupversammlung statt. Leider müssen wir den Beginn um eine halbe Stunde nach hinten verlegen und fangen somit um 20 Uhr im Sitzungssaal im Rathaus 2 an!

Am Fr. 13.03. treffen sich die Mitglieder des MTK Kreisverbandes zur Jahreshauptversammlung. Neben den üblichen Wahlen, gibt es auch einen interessanten Vortrag von Hubertus Fischer (Bio Imker auch Wildsachsen). Begin ist um 19:30 im Naturhaus Weilbacher Kiesgruben.

Am Tag, Sa. 14.03. drauf findet die Landesdelegiertenkonferenz von 09 bis 16 Uhr in Frankfurt statt. Auch hier können alle Interessierten Mitglieder teilnehmen, auch wenn sie dabei kein Wahlrecht haben. Dies kann man nur als Delegierter erlangen, welche auf unserer JHV gewählt werden.

Die Kräuterwanderung von Martin Alberts am Sa. 21.03. bildet den diesjährigen Startschuss für unsere kunterBUND Aktionen.

Neben diesen terminlich festgelegten Aktionen werden wir in den kommenden Wochen einige praktische Arbeiten verrichten. Denn die Schilder für den Obstwiesenlehrpfad sind fertig gestellt. Der neugestaltete Weg wird am Sa. 09.05. mit einem Fest eingeweiht. Bis dahin heißt es, neue Pfähle setzen und die neuen Schilder zu montieren.  Auch sind da noch unsere Obstbäume selbst, die noch ein wenig Pflege bedürfen. Genau Termine geben wir hier oder durch unseren BUNDbrief bekannt.

Gesundes Neues...

Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende und wir vom BUND in Eppstein möchten allen danken, die uns in diesem Jahr bei unseren Aktionen unterstützt und geholfen haben. Vieles haben wir angegangen und manches erreicht. Natürlich bleibt auch in den nächsten Jahren eine Menge zu tun. Dafür wünschen wir allen Gesundheit, Schaffenskraft und Ausdauervermögen. Unsere gebeutelte Natur hat es nötig und mehr als verdient!

Braucht der Storch einen Schal?

15 interessierte und naturbegeisterte Gäste kamen zu unserer Wanderung. Das Wetter meinte es so gut mit uns, dass man sich schwer vorstellen konnte, wie sich der Winter anfühlt. Dennoch sind wir der Frage nachgegangen, welche Strategien Pflanzen und Tiere bevorzugen, den nächsten Frühling zu erleben.

Ob der Storch wohl einen Schal braucht, um sich im Winter nicht zu erkälten? Dieser Frage geht der BUND Eppstein im Rahmen seines KunterBUND Programmes am Sonntag, den 23.11.2014 nach. Aber nicht nur der Storch steht im Mittelpunkt der naturpädagogischen Führung von Klaus Stephan (Infos unter Tel. 06198 571399), sondern er zeigt die Tricks und Kniffe der Tiere und Pflanzen, mit denen sie den kommenden Winter zu überleben versuchen.
Treffpunkt ist um 14 Uhr gegenüber der Schulbushaltestelle auf dem Bienroth. Wir bitten alle, ihr warmes Winterfell anzuziehen und genügend Wintervorräte für ein Picknick dabei zu haben.

Bitte beachten: Trotzdem, dass bisher immer noch keine Unterlagen angekommen sind (Samstag 9:30), werden wir ab 10 Uhr zunächst bei Frau Mohr (Obst und Gemüse) Unterschriften sammeln und Informationen verteilen!

Bereits erreichte Standards im Umwelt-, Gesundheits- und Verbraucherschutz sind durch das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TTIP gefährdet. Aus diesem Grund unterstützt der BUND die Europäische Bürgerinitiative "Stop TTIP".
Das Ziel der Initiative: in der EU eine Milllion Unterschriften zu sammeln, um so den öffentlichen Druck auf die EU-Kommission zu erhöhen und TTIP zu verhindern. Seien Sie mit dem BUND dabei! hier ttip.bund.net....
Am 7.10.2014 ist die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA gestartet, getragen von 250 Organisationen. Ziel: mehr als 1 Million Unterschriften – so viele wie auch offiziell gefordert wären. Hier können Sie die Bürgerinitiative online unterzeichnen...

Auch wir werden in Eppstein am 10. und 11.10. Unterschriften sammeln. Am Freitag werden wir auf dem Wochenmarkt präsent sein und am Samstag in der Hauptstraße in Vockenhausen.

kunterBUND Aktionen...

Einige werden es vielleicht schon bemerkt haben, wir sind mit den kunterBUND Veranstaltungen in diesem Jahr etwas durcheinander. Auch die für gestern angekündigte Aktion mussten wir aus terminlichen Gründen leider ausfallen lassen. Wir bitten vielmals um Entschuldigung. Derzeit denke ich, diese Aktion am Samstag den 11. Oktober nachzuholen, wo wir eigentlich unser Kelterfest geplant hatten. Dieses muss in diesem Jahr höchstwahrscheinlich ausfallen, da es auf unser Obstwiese keine Äpfel gibt (nein stimmt nicht ganz, zwei Äpfel habe ich doch gesehen). Evt. ergibt sich eine Ausweichmöglichkeit, aber davon berichte ich dann gegebenfalls.
Als nächste Veranstaltung des BUND Eppstein, findet am Samstag, den 20. September die Eppsteiner Pflanzen-Börse statt, siehe weiter unten.

Eppsteiner Pflanzen-Börse

Baümchen wechsle Dich, bzw. deinen Besitzer. Aber nicht nur Bäumchen dürfen angeboten werden, sondern auch andere Pflanzen, Früchte und Samen oder auch aus diesen hergestellte Produkte sind erwünscht auf der Eppsteiner Pflanzen-Börse. Diese wird vom BUND Eppstein veranstaltet und findet am Samstag, den 20. September ab 10 Uhr im Schulgarten "Jägeracker" der Freiherr-von-Stein Schule statt.
Wir freuen uns auf eine bunte Mischung und viele Gäste. Anmeldungen nimmt Martin Alberts (Tel. 06198 2821) entgegen. Dort gibt es auch weitere Informationen.

Bachwanderung am 23.08.

8 Kinder und 8 Erwachsene machten sich auf dem Weg bis zur Schinderhanneshöhle. Er war zwar im Moment nicht zu Hause, aber dennoch hatten alle viel Spaß am und im Silberbach. Hier gibt es mehr zu lesen.

 

Am Samstag, 23.8.2014 findet eine Wanderung entlang eines Baches statt. Diesmal nehmen wir uns den Silberbach vor, begleiten ihn vom Spielplatz Ehlhalten über den Kohlemeilerplatz, queren kleine Pfade und wollen die „Schinderhanneshöhle“ finden. Geeignet ist diese Wanderung für Familien mit Kindern ab ca. 3 Jahren und alle sonstigen Interessierten (der Weg ist nicht Kinderwagen geeignet). Gutes Schuhwerk ist erforderlich. Für Kinder gibt es die Möglichkeit im Wasser zu spielen und interessante Entdeckungen zu machen.

Zum Abschluß können alle zusammen am Kohlemeilerplatz picknicken.

Treffpunkt Spielplatz Ehlhalten, 15.00h. Info bei Fam. Hartmann, Tel. 01712660815.

Bachwanderung verschiebt sich...

Leider müssen wir die geplante Bachwanderung am 13.07. wegen Terminüberschneidung absagen. Der neue Termin ist Samstag, der 23.08. Genauere Einzelheiten folgen demnächst.

Horch, horch die Siebenschläfer...

Bei herrlicher Abendstimmung waren wir am Abend des Siebenschläfertages im Wald unterwegs und konnten eine Menge erleben. Die 3 Kinder und 6 Erwachsenen konnten nicht nur viele Mäuse über die Wege huschen sehen, den Feldermäusen beim Jagen zusehen oder die vielen Glühwürmchen bewundern, sondern es waren auch eine Reihe nächtlicher Tiergeräuche zu hören, die unter anderem auch von den Siebenschläfern stammten. Es war ein sehr schönes Erlebnis für alle.
Auch haben wir versucht, dem Wetter der nächsten Wochen auf die Schliche zu kommen. Es ist noch nicht entschieden, die nächsten Tage bleiben abzuwarten. Tendenziell scheint es aber eher wechselhaft und mild zu bleiben. Warten wir es ab und halten die Daumen. Dennoch sei gesagt, dass der Regen von heute, auch wenn er vielleicht etwas heftig war, dringend nötig war von Pflanzen und Tieren. Dies konnten wir bei unserem Springkrauteinsatz am Samstag auch gleich feststellen, wo wir einige heimische Stauden am Radweg pflanzten. Trotz der Gewitterregens in der Nacht auf Samstag, war der Boden nur ober etwas feucht.

Viel Spaß und gute Laune...

hatten wir auf unserer Wanderung am Sonntag, den 15.06. doch von den erhofften Nachtigallen fehlt leider jede Spur und jeder Ton. Dennoch hat den 6 Kindern und 6 Erwachsenen der Ausflug an die Nidda bei Frankfurt recht viel Spaß gemacht und wir konnten einiges entdecken, hören und erfahren.

 

Weiter geht es im kunterBUND am Freitag den 27.06. mit unserer Siebenschläferwanderung. Treffpunkt ist hierfür um 21 Uhr am Ende der Hainkopfstraße. Von dort laufen wir etwa ein bis zwei Stunden durch den Wald, in der Hoffnung auf unternehmungslustige Siebenschläfer zu treffen. Wie in den letzten Jahren wagen wir auch wieder einen Blick auf das Sommerwetter und werden die alte "Bauernregel" wieder einmal auf die Probe stellen. Im letzten Jahr stimmte die Regel. Und wie in den letzten Jahren hoffen wir darauf, heimgeleuchtet zu werden. Wer also eine Alternative zum fast schon all-abendlichen Fußball sucht, ist herzlich eingeladen. Kostenpunkt 3€ pro Familie/Erwachsener, wobei BUND Mitglieder frei sind. 

Nacht- und Tag-igallen an der Nidda...

Im Rahmen unseres kunterBUND lädt der BUND Eppstein zu nächsten Aktion ein. Entgegen der ursprünglichen Ankündigung begeben wir uns am Sonntag, den 15.06. auf eine Wanderung zu den Nachtigallen (hier wohl besser Tagigallen genannt) entlang der Nidda bei Frankfurt Berkersheim. Treffpunkt ist entweder um 10 Uhr am Bahnhof Eppstein, wo es um 10:11 Uhr mit der S2 in Richtung Frankfurt geht, oder um 11:15 Uhr am S-Bahn Haltepunkt (S6) Frankfurter-Berg. Für die etwa 5 km lange Strecke planen wir genüsslich-gemütliche 3 Stunden ein, bevor wir dann gegen 15 Uhr per S Bahn von Berkersheim wieder zurück nach Eppstein fahren. Entsprechende Verpflegung sollte mitgebracht werden. Der Teilnahmebeitrag beträgt 3€ pro Familie/Erwachsener (BUND Mitglieder frei), zuzüglich der Kosten für die S-Bahn-Fahrt (ab 3€ pro Person mit Gruppenticket). Weitere Informationen und Anmeldungen bei Klaus Stephan (Tel. 06198 571399).

Carina Vogelgucker...

Es war wieder einmal eine total gelungene Aktion, die Nestgucker-Aktion von Carina Scherbaum am 25. Mai. Zusammen mit 6 Kindern und 3 Erwachsenen wurde wieder behutsam in die Nistkästen von Höhlenbrütern geschaut. Da in diesem Jahr die Vögel schon sehr früh mit Brüten begonnen haben, wurden keine Vogelbabies gefunden. Dafür konnten allerdings ein paar frische Gelege entdeckt werden. Laut den Forschungsergebnissen von Carinas Arbeitsgruppe in Schlüchtern, war es der früheste Brutbeginn seit den Beginn der Beobachtung vor 45 Jahren.

Vogelgucker

21 Vogelarten konnten wir am Samstag, 10.05. auf unserer Tour zur "Stunde der Gartenvögel" beobachten, manche davon in Scharen. In diesem Jahr haben die Mehlschwalben den Vogel abgeschossen, mit mehr als 30 Einzeltieren.

Noch mehr Lust auf Vogelgucken? Dann nichts wie los und Dr. Carina Scherbaum begleitet, wenn sie am Mittwoch, den 21.05. auf Tour geht und in die Nester guckt:

Allerlei Piepmätze und ihre Kinderstuben können pfiffige Vogelforscher von 6-12 Jahren am Mittwoch dem 21. Mai 2014 von 15 bis 17 Uhr aus nächster Nähe erleben. Veranstalter des naturpädagogischen Kurses unter dem Motto „Nestgucker“ ist Biologin Dr. Carina Scherbaum. Zusammen mit ihr lernen Kinder Spannendes über die verborgene Welt der höhlenbrütenden Singvögel, entdecken allerlei Nester und erfahren, wie aus einem kleinen Ei ein großer Vogel werden kann.Treffpunkt ist am Waldrand gegenüber der Bushaltestelle der Freiherr vom Stein-Schule. Die Teilnahmegebühr beträgt 6€. Wichtig sind wetterfeste Kleidung und feste Schuhe. Anmeldungen nehme ich unter Tel. 06198 / 571399 entgegen.

Springkraut-Info...

Auch wenn sich nur 5 Eppsteiner (Vielen Dank an Familie Frank) am Samstag, den 10.05. am Schwarzbach eingefunden hatten, konnten wir das inidische Springkraut weiter erfolgreich eindämmen. Wir konnten die erste Runde bis zur B455 in Angriff nehmen und wieder etwa 300 Pflanzen entfernen. Es bleibt noch einiges übrig, so dass alle, die keine Zeit hatten, nicht traurig sein müssen. Wir jäden weiter! Und wer genau hinschaut, sieht auch die ersten Erfolge für die heimische Vielfalt.

Springkraut und Stunde der Gartenvögel...

Am Samstag, den 10. Mai bietet wir gleich zwei Möglichkeiten, sich in der Natur zu bewegen. Am Vormittag wollen wir von 10 bis 12 Uhr dem Indischen Springkraut entlang des Schwarzbaches weiter Einhalt gebieten und zusätzlich weitere Samen einheimischer Wildkräuter ausbringen. Es wäre toll wenn viele Helfer kommen könnten. Treffpunkt ist auf dem Bergmann-Michel-Weg, etwa 200m talaufwärts der Bundesstraße B455. Sie können unsere Arbeit aber auch gerne finanziell Unterstützen und Bachpate werden. Weitere Infos hierfür folgen noch.

Am Abend des gleichen Tages laden wir ein zur Vogelzählung. Der NABU ruft jedes Jahr zur "Stunde der Gartenvögel". In diesem Jahr findet die Aktion vom 9. bis zum 11.05. statt. Innerhalb einer Stunde sollen alle Vogelarten in einen abgegrenzten Bereich gezählt werden. Wir treffen uns um 18 Uhr am Parkplatz vom Rathaus in Vockenhausen. Unsere Aktion wird etwa 2 Stunden dauern. Darin werden wir nicht nur zählen sondern auch die bei uns häufigsten Vogelarten in Ton und Bild vorstellen.  

Tag der Erde

Zum "Tag der Erde" am Sonntag, den 04. Mai werden in den Weilbacher Kiesgruben wieder einer Reihe interessanter Stände und Aktionen angeboten. Auch der BUND ist dort zu finden und zeigt zum Beispiel wie man Insektenbehausungen baut und klärt zum Thema Verkehrslärm auf. Los geht es um 11 Uhr. Weitere Infos finden sind hier.

Springkraut - es darf wieder gezupft werden

Das tolle milde Wetter lässt alles sprießen. Natürlich lässt auch das Springkraut nicht auf sich warten. Wir waren heute am Radweg und konnten feststellen, dass derzeit noch deutlich wenig Keimlinge austreiben als letztes Jahr. Sie sind derzeit noch recht klein (Bild folgt noch) und somit noch deutlich besser abzutransportieren. Wir haben auch schon die ersten Keimlinge entfernt. Wir wollen dieses Jahr nicht wieder warten, bis sie so groß sind, dass wir sie kaum noch wegschaffen können.
Von den einheimischen Stauden, die wir letztes Jahr gesetzt haben, sind fast alle angegangen.

kunterBUND

Nach der tollen Kräuterwanderung am 29.03. von Martin Alberts mit vielen Besuchern stehen nun die beiden nächsten Termine des kunterBUND Programms an.
Zunächst besuchen wir am Samstag 12.04. die fleißigen Bienen der Bio-Imkerei Fischer in Wildsachsen. Bienen sind nicht nur fleißig sondern auch unentbehrlich für den Kreislauf der Natur. Ohne Bienen und andere Bestäuber gäbe es weder Obst noch andere Früchte und Samen. Daher sollten wir alles tun, damit es den Bienen gut geht. Dies soll unsere Veranstaltung anschaulich vermitteln. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Waldparkplatz in Bremthal. Von dort laufen durch das Seyenbachtal nach Wildsachsen, wo uns Hubertus Fischer erwartet. So das Wetter mitspielt, können wir das emsige Treiben seiner Bienen bewundern. Im Anschluss daran laufen wir wieder zurück nach Bremthal. Die Aktion wird etwa 2-3 Stunden dauern. Es wäre nett, wenn sich alle in hellen Farben kleiden könnten. Das beruhigt die Bienen. 
Ein Woche später heißt es früh aufstehen. Denn dann, am Samstag 19.04. lauschen wir dem morgendlichen Vogelkonzert. Ob Amsel oder Zilpzalp, eine Menge kleiner Sänger wird uns erfreuen. Doch wer singt denn nun eigentlich welches Lied. Wir hoffen das scheinbare Durcheinander ein wenig entwirren zu können und berichten nebenher viel Interessantes aus der Vogelwelt. Klaus Stephan hat dazu einige Tricks und Tipps. Da es geplant ist, unterwegs auf einer Wiese ein Frühstückspicknick zu machen, bitten wir an etwas zu essen und zu trinken zu denken. Sitzkissen, Fernglas und Höhrroh sind bestimmt auch nicht schlecht. Treffpunkt ist um 6 Uhr an der Schulbushaltestelle auf dem Bienroth. Nach 2 bis 3 Stunden sind wir dann am Ausgangspunkt zurückgekehrt.
Die Teilnahmegebühr beträgt jeweils 3€ pro Erwachsener/Familie (BUND Mitglieder frei).

Kräuterwanderung...

Zusammen mit Martin Alberts geht es am Samstag den 29.03. auf die Suche nach leckeren und gesunden Frühjahrskräuter. Ob Bärlauch, Scharbockskraut oder Brennessel, die ersten Kräuter im Frühjahr enthalten eine Vielzahl Vitalstoffe, die den Tieren am Ende des langen Winters wieder neue Kraft geben. Martin kennt sich sehr gut aus mit den Kräutern und weiß, welche bedenkenlos verzehrt werden können und wie man sie zubereiten kann.
Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Busparkplatz der Freiherr-von-Stein Schule. Der Eintritt beträgt 3 Euro pro Familie/Erwachsener (BUND Mitglieder frei). 

Jahreshauptversammlung...

Zur JHV am 13.03. trafen sich 8 BUND Mitglieder. Weitere 2 Interessierte konnten wir zum nachfolgenden Vortrag begrüßen. Nach Rückblick und Kassensturz diskutierten wir einige Themen und Pläne für zukünftige Aktionen. Schwerpunkt unserer Arbeit soll weiterhin die naturpädagogische Arbeit sein. Hinzu kommen Aktionen wie das Eindämmen des Springkrautes, die Pflege des Obstwiese und des Obstwiesenlehrpfades in Bremthal, der Einsatz für mehr ökologische Vielfalt im Stadtgebiet und der Einsatz für ein "Torfarmes Eppstein".
Es gibt also eine Menge zu tun - Platz jeden, sich einzubrigen. Machen Sie mit. 

Infostand auf dem Wochenmarkt

Am Freitag den 07.03. war der BUND Eppstein mit einem Stand auf dem Eppsteiner Wochenmarkt vertreten sein. Wir haben uns und unsere Arbeit vorgestellt, und Fragen rund um den Umwelt- und Naturschutz und den Möglichkeiten des Vogelschutzes beantwortet. Unser anspruchvolles Vogelquiz war manchen zu schwer, kam aber gut an. Gewinner des Meisenkastens ist Finn Grötzschel, der alle 6 Fragen richtig beantworten konnte. Wer Lust hat, das Quiz zu lösen, kann es hier finden.

Obstbaumpflege

Hallo Liebe Naturfreunde...

Nachdem Arno Müller und ich schon am 25. Januar die ersten Bäume verschnitten haben, treffen wir uns am 15. Februar zu einem weiteren Einsatz.  Wir treffen uns um 10 Uhr an unseren Bäumen (an der Straße unterhalb der Sportanlagen). Wir würden uns sehr freuen, wenn wir noch mehr Unterstützung bekommen könnten. Wenn wir noch ein paar Helfer bekommen könnten, könnten wir den Schnitt der Bäume abschließen. Leiter, Säge und Schere sind ebenfalls sehr willkommen und wenn uns jemand eine Motorsäge ausleihen könnte, wäre dies sehr vorteilhaft.

Auf ein Neues...

Liebe Naturfreunde und Unterstützer des BUND,

das Jahr 2013 neigt sich seinem Ende. Es war ein recht aktives Jahr. Ich möchte allen danken, die dazu beigetragen haben, dass der BUND Eppstein so viel machen konnte.
Gleichzeitig wünsche ich allen Gesundheit und Wohlergehen im kommenden Jahr. Ich freue mich schon darauf, gemeinsam mit Euch wieder viele Aufgaben anzupacken, aber auch einfach zu staunen, sich zu freuen und zu erleben was die Natur uns alles bieten kann.

Bis bald und viele Grüße

Klaus Stephan 

Schon am 17.12. weihnachtet es sehr. Denn dann lädt Martin Alberts ein, mit in den Wald zu kommen und gemeinsam eine Waldweihnacht zu feiern. Treffpunkt ist 17 Uhr am Busparkplatz auf dem Bienroth. 

... und es gab einiges zu tun. Zu viel, um alle geplanten Aktionen durchzuführen. Doch die Oktober-Veranstaltung des kunterBUND verschiebt sich nur auf Anfang Dezember. Als nächstes dürfen sich alle Bastelfreunde freuen. Martin Alberts lädt am nächsten Dienstag, den 19.11. ab 15 Uhr in den Jägeracker ein. Dort kann jeder nach Lust und Laune Kränze flechten und mit den schönsten Naturmaterialien gestalten. Vom Inneren des Kranzes bis hin zum äußeren Schmuck lässt sich alles aus Wurzeln, Zweigen, Beeren, Blättern und anderen Dingen herstellen. Treffpunkt ist an der Haltestelle der Schulbusse auf dem Bienroth.

Viel Spaß beim Basteln wünscht Klaus Stephan

Rundum schönes Kelterfest...

25 Helfer folgten unserer Einladung und halfen mit bei der Ernte der Äpfel. In etwa 4 Stunden wurden ca. 25 l Saft gekeltert, eine tolle und vor allem leckere Ausbeute. Alle hatten großen Spaß und waren mit Eifer bei der Sache. Erfreulich war auch die Tatsache, dass einige Interesse und Bereitschaft bekundeten auch beim Pflegen der Streuobstwiese behilflich zu sein. Einige Äpfel hängen noch am Baum und werden in den nächsten Wochen reif. Diese sollen demnächst noch geerntet werden.

Kelterfest in Bremthal

Die Äpfel sind reif und fallen nicht weit vom Stamm. Auch in Bremthal nicht. Der BUND Eppstein läd am Samstag den 28.09. ab 14 Uhr ein, die Äpfel auf unserer kleinen Pachtfläche zu sammlen und zu pflücken und anschließend zu Saft zu keltern. Wer mag, kann auch gerne eigene Äpfel (bitte nur kleinere Mengen) und leere Flaschen mitbringen. Treffpunkt ist am Waldparkplatz an der L3017 Richtung Wildsachsen (siehe Markierung auf der nachfolgenden Karte). An dieser Stelle möchte ich ganz besonders unserem Mitglied Arno Müller danken, der sich um die Pflege der Bäume verdient macht. Hier könnten wir einige Mitstreiter gut gebrauchen, um diese Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen. Dies sind unter anderem Rückschnitt der Bäume, Mähen des Unterbewuchses und Neupflanzungen.

Viel zu tun im September...

Der Herbst kommt und mit ihn die Ernte. Dies wollen auch wir vom BUND in Eppstein feiern und genießen. Am Samstag, den 28. September werden wir die Äpfel "unserer" Obstbäume ernten und zu Saft keltern. Dafür brauchen wir viele fleißige Hände und durstige Hälse. Ab 14 Uhr geht es los. Treffpunkt ist in Bremthal am Waldparkplatz.

Zuvor werden wir am Samstag, den 14 September ab 10 Uhr am Radweg in Vockenhausen (Bergmann-Michel-Weg) Samen gegen die Springkrautflut aussäen. Wir treffen uns an der Brücke am Ende der Straße "Am Heiligenwald". Eigentlich hatten wir geplant, die vielblütige Wiese oberhalb der Brücke zu erforschen, aber leider hat die Stadt diese Wiese gerade gemäht. Uns ist völlig schleierhaft warum dies immer wieder passieren muss. Die Wiese stört niemanden und stellt für viele Tiere eine tolle Nahrungsquelle und auch Rückzugsmöglichkeit dar. Traurig, traurig und Geld kostest es auch noch.  Wir werden mit der Stadt Kontakt aufnehmen und versuchen durch weitere Aufklärung zu sorgen. Am Samstag bleibt uns also nur das Ausbringen der Samen. Natürlich sind auch hierfür alle herzlich eingeladen.

Des Weiteren werden wir mit Herbstbeginn ein Ideenwettbewerb starten zum Thema "Räum- und Streuverhalten bei Schnee und Eis". Hierbei geht es darum aufmerksam zu machen, dass Streusalz aufgrund seiner schlechten Umweltverträglichkeit gar nicht oder nur in seltenen Fällen zum Einsatz kommen sollte. Bis Mitte November besteht die Möglichkeit mitzudiskutieren und Ideen einzureichen. Die besten drei Ideen werden mit kleinen Preisen bedacht. Genaueres wird demnächst hier zu lesen sein.

Am Samstag, den 17.08. gehen wir auf eine Entdeckungsreise ins Wunderland am Wegesrand. Schmetterlinge, Bienen und viele andere Sommerinsekten sind derzeit unterwegs. Ob wir viele von ihnen entdecken können, hängt davon ab, wie das Wetter am Samstag sein wird und was für Pflanzen es schaffen durften, zu blühen. Denn leider werden viele Pflanzen oftmals vor der Blüte geschnitten und die nektarsammelnden Insekten gehen leer aus. Die spannende Tour beginnt um 14 Uhr am Friedhof in Vockenhausen.

 

 

Springkraut, Springkraut und noch mehr Springkraut.

Dank Ulrike Herrmann, Martin Alberts, und Familie Stephan konnte das Springkraut am Radweg am Dattenbach  ein wenig dezimiert werden. Unsere Aktion startete also erfolgreich. Die meisten Passanten fanden es gut, dass wir da was machen, manche halfen auch und zogen ein paar Springkraut-Pflanzen aus der Erde. Auch Frau Mischker von der Eppsteiner Zeitung und ihr Begleiter nahmen sich eine halbe Stunde Zeit. Es bleibt aber noch einiges übrig. Zugreifen ist also weiter angesagt - es ist für jeden noch was da. Auch das Thema Abtransport bleibt zu klären. Bisher liegt das Kraut zumeist noch am Weg (1 m³ liegt bei uns in der Einfahrt). Wir haben jetzt den Bauhof um Hilfe gebeten. Falls noch jemand eine Idee hat, sage sie uns bitte.

 

 

Zu unserer alljährlichen Siebenschläferwanderung treffen wir uns dieses Jahr am 29.06. um 21 Uhr am Ende der Freiherr-von-Ickstatt-Straße. Auf der etwa zweistündigen Wanderung geht es wieder um die Hintergründe zum Siebenschläfertag (27.06.) - Geschichte, Meteorologie, Biologie. Die Teilnahmegebühr  beträgt 3 € pro Erwachsener/Familie, BUND Mitglieder sind frei.

Insekten, Siebenschläfer und Springkräuter...

Nach dem der Mai uns vor allem Regen brachte, können wir hoffen, dass der Juni mit mehr Sonne und wärmeren Temperaturen aufwartet. Vor allem in der 2. Monatshälfte warten wieder spannende Aktionen auf alle Naturfreunde. Am Samstag den 22. Juni werden wir entlang des Bergmann-Michel-Weges dem Indischen Springkraut zu Leibe rücken, was sich dort seit ein paar Jahren breit macht. Anstelle des Springkrautes werden wir Samen und Pflanzen ausbringen, die natürlicherweise dort heimisch sind. Das Indische Springkraut wurde vor einiger Zeit in Deutschland angesiedelt, auch um den Bienen im Spätsommer eine weitere Nahrungsquelle zu bieten. Wie so häufig, entwickelte sich der Neophyt zu einer Invasionsart und verdrängte damit viele einheimische Arten. Durch unserer Aktion werden wir das weitere Ausbreiten zwar nicht aufhalten können, aber wir hoffen, zumindest in Eppstein und hier zumindest am Schwarzbach, der einheimischen Flora wieder mehr Platz zu verschaffen. Wir werden diese Aktion auch gleichzeitig zur Beobachtung von Insekten im Rahmen des KunterBUND nutzen. Wer sagt denn, dass man bei der Arbeit nichts lernen kann. Ebenfalls werden wir versuchen, eine Bestandsaufnahme der aktuell vorhandenen Flora zu machen, um in ein paar Jahren Veränderungen beobachten zu können.
Die zweite Aktion des Juni findet wie üblich am Samstag nach dem Siebenschläfertag (27.06.) statt. Hier werden wir uns wieder auf die Spuren der Siebenschläfer begeben und die abendliche Stimmung im Wald genießen.
Alles Nähere wird demnächst hier, per Newsletter und in der Zeitung bekannt gegeben. Sollten Sie Interesse an unserem Newsletter haben und diesen noch nicht erhalten, schreibe Sie einfach eine Mail an uns. Hier können sie uns auch gerne Anregungen und Kritik wissen lassen.

KunterBUND ist der Mai

Im Mai stehen gleich zwei KunterBUND Termine an:
Am Samstag 11.05. ab 15 Uhr schauen wir nach den wasserliebenden Insekten in Bach und Teich. Dafür treffen wir uns am Parkplatz in der Staufenstraße/In der Müllerwies. Von dort geht es in den Fischbach. Mit Käscher, Sieb und Gummistiefel gehen wir auf die Suche nach Insekten und anderen Tieren im Bach. Gummistiefel sind zu empfehlen, da der Bach recht steinig ist. Auch ein Handtuch wäre nicht verkehrt. Hier gibt es den Bericht.

Bereits wenig später am Mittwoch 15.05. ab 15 Uhr führt Dr. Carina Scherbaum uns zu den Nestern der höhlenbrütenden Vögel. Denn der Frühling ist da, und in der Vogelwelt wird fleißig gebrütet. Höchste Zeit für pfiffige Nachwuchsforscher von 6-12 Jahren, die Kinderstube von Kohlmeise, Kleiber und Co. genauer unter die Lupe zu nehmen. Unter dem Motto „Vom Ei zum Vogel“ bietet der BUND Eppstein am Mittwoch dem 15.Mai 2013 um 15 Uhr einen zweistündigen naturpädagogischen Kurs an. Zusammen mit Biologin Dr. Carina Scherbaum tauchen die Kinder ein in die geheimnisvolle Welt der höhlenbrütenden Singvögel, entdecken allerlei Nester und erfahren Spannendes über die Entwicklung vom Ei zum fertigen Piepmatz. Treffpunkt ist am Waldrand gegenüber der Bushaltestelle der Freiherr vom Stein-Schule.

Endlich ist der Frühling da und schon summt und brummt es auch schon wieder. Die meisten Insekten sind im Winter verschwunden und kommen erst wieder hervor, wenn es wärmer wird. Klaus Stephan von BUND Eppstein widmet sich in diesem Jahr besonders diesen Tieren. Die erste Veranstaltung findet am Samstag den 20.04. statt. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Bus-Parkplatz am Schulkomplex auf dem Bienroth. Die Gebühr beträgt 3€ pro Familie/Erwachsener, wovon Mitglieder des BUND befreit sind.

Apropos Frühling: Jetzt beginnt die Zeit, wo gepflanzt und gesäet werden darf. Endlich. Es wäre schön, wenn dabei nicht nur "kostengünstige" Samen und Pflanzen in die Erde kommen. Es gibt auch hier mittlerweile eine Reihe ökologischer Anbieter, die darauf achten, dass das Saatgut nach ökologschen Gesichtspunkten erzeugt wird und Gentechnik keine Chance hat. Auch gibt es torffreie Komposterde in jedem Bio-Supermarkt zu kaufen. Gerade hier kann man ein gutes Stück Verantwortung zeigen, denn für unsere Blumenerden werden nach wie vor Unmengen von Mooren trockengelegt und zerstört. Das ist vollkommen unnötig und nützt unseren Pflanen so gut wie nichts. 

Frohe Ostern

Auch die zweite Veranstaltung des KunterBUND in diesem Jahr war ein voller Erfolg. Trotz Kälte und eisigem Wind kamen 13 Erwachsene und 2 Kinder zur Kräuterwanderung. Sieben Kräuter konnten gefunden und probiert werden. Weitere Infos!
Ein Dank an alle die sich auf gemacht haben, vor allem an Martin Alberts.

Jetzt wünschen wir allen ein Frohes Osterfest.
Auch dieses Fest eignet sich hervorragend, es umweltbewusst zu feiern. Wie wäre es mit hessischen Bio-Eiern, einem Bio Festbraten aus der Region oder ganz auf Fleisch zu verzichten. Eierfärben kann man auch mit Naturfarben, wie Zwiebel und Rote Beete.  Und wer was Tolles zum Verschenken sucht, kann mal beim Dreschflegel oder beim BUNDLaden reinschauen. In diesem Sinne Frohe Ostern, und nicht vergessen, die Lieblingsfarbe des Osternhasen ist in diesem Jahr weiß - alles andere fällt im Schnee zu sehr auf.



 

Endlich da, unsere Veranstaltungsliste kunterBUND 2016.
Viel Spaß beim Vorfreuen und ich hoffe, dass wir uns recht häufig sehen werden.

Suche